Zwischen drohendem Tod und blühendem Leben liegen keine vier Wochen. Mitte Dezember mussten abgemagerte Bergzebras noch trockene Zweige fressen, um zu überleben. Jetzt sprießt überall frisches Gras. Und Tausende Zwiebeln im Boden der Flächen erwachen aus ihrem „Trockenschlaf“…

Vom 22. Dezember bis 15. Januar, in weniger als vier Wochen, fielen 114 mm Regen. Das ist bereits etwa die Hälfte des jährlichen Durchschnitts auf BüllsPort.

Zwiebeln „erwacht“

Zwar erhielten andere Gebiete im Süden Namibias weitaus mehr Niederschlag. Das Tsauchab Rivier (Trockenfluss) floss mehrfach in voller Stärke und verwandelte die Lehmpfannen des Sossusvlei in der Namib in eine Seenlandschaft. Der neue riesige Neckartal-Stausee westlich von Keetmanshoop lief sogar über.

Aber auch BüllsPort hatte Grund zur Freude. Die Berghänge schimmern nun in saftigem Grün, die Ebenen sind übersäht mit weiß-rosa und weinrot blühenden Lilien. Zwiebeln von Lilien-Arten wie Crinum macowanii (Cape lily) und Ammocharis coranica hat der Regen aus jahrelangem „Trockenschlaf“ erweckt.

Regen erlöst Bergzebras

Und das Hungerleiden der Bergzebras ist beendet (siehe News-Meldung „Alarmglocken…“ vom November). Zurzeit sieht man sie kaum. Die meisten dürften auf das Plateau im Naukluft Mountain Zebra Park im Westen gezogen sein. Dort gibt es nach sehr starkem Regen besonders gute Weide und viel offenes Wasser.

Die Schäden an Schotterstraßen durch reißende Fluten hielten sich in der Umgebung von BüllsPort in Grenzen. Das Tsondab Rivier lief zwar mehrmals sehr stark, konnte aber dank der Brücke bei BüllsPort die meiste Zeit überquert werden. Was für ein glücklicher Zufall: Die Reparaturarbeiten waren erst im Dezember abgeschlossen worden.

Regen Tsondab Rivier Trockenfluss Brücke D1206 BüllsPort Naukluft

Fließendes Tsondab Rivier (Trockenfluss) an der Brücke der Schotterstraße D1206 bei BüllsPort. Foto: Johanna Sauber

Newsletter "Naukluft Mail"

Direkt aus der NAUkLuFT in Ihre Mailbox: Neuigkeiten, Infos und spannende Geschichten zu Gast- und Farmbetrieb von BüllsPort und zur Bergwelt der NAUkLuFT. Abonnieren Sie unseren Newsletter "Naukluft Mail", der alle drei Monate erscheint.

Falls Sie auch zwischendurch mal sehen wollen, was sich auf BüllsPort tut:

Newsletter von BüllsPort

"Naukluft Mail": Alle drei Monate Neues und Interessantes von BüllsPort Lodge & Farm und aus der Naukluft.

Wir bedanken uns für Ihre Registrierung!

Newsletter from BüllsPort

"Naukluft Mail": Every three months, receive the latest interesting news from BüllsPort Lodge & Farm and the Naukluft Mountains.

Thank you for subscribing to our newsletter!

Pin It on Pinterest

Share This