Namibia ist das Land der Riviere (Trockenflussbetten). Sie führen nur für kurze Zeit Wasser, nachdem in ihren Auffanggebieten ausreichend Regen gefallen ist. In der Naukluft dagegen, am Rande der Namibwüste (!), plätschern das ganze Jahr über kleine Bäche. Warum?

Die oberen Schichten der Naukluft-Berge bestehen aus rund 540 Millionen Jahre altem Dolomit. Dieses Gestein enthält Kalk, der vom leicht säurehaltigen Regenwasser gelöst wird. Geschieht das über große Zeiträume, können Gänge und Höhlen entstehen. Geologen sprechen bei dieser Art der Erosion von Verkarstung.

In Jahrmillionen dauernden Phasen, während der in der Naukluft viel Regen gefallen ist, haben sich im Dolomit Hohlräume gebildet. Dort ist das Wasser vor Verdunstung geschützt und kann sich lange halten. An verschiedenen Stellen tritt es in Form von Quellen wieder aus.

Ein Beispiel ist die Köcherbaumschlucht auf BüllsPort, die Gäste auf einer dreistündigen Wanderung erkunden können. Hohe Bäume und Büsche, Schatten spendende Felsvorsprünge und ein glucksender kleiner Bach, der sich immer wieder zu breiten und tiefen Becken erweitert – die Schlucht ist eine lang gezogene, paradiesische Oase für Tier und Mensch.

Newsletter "Naukluft Mail"

Direkt aus der Naukluft in Ihre Mailbox: Neuigkeiten, Infos und spannende Geschichten zu Gast- und Farmbetrieb von BüllsPort und zur Bergwelt der Naukluft. Abonnieren Sie unseren Newsletter "Naukluft Mail", der alle drei Monate erscheint.

Newsletter von BüllsPort

"Naukluft Mail": Alle drei Monate Neues und Interessantes von BüllsPort Lodge & Farm und aus der Naukluft.

Wir bedanken uns für Ihre Registrierung!

Newsletter from BüllsPort

"Naukluft Mail": Every three months, receive the latest interesting news from BüllsPort Lodge & Farm and the Naukluft Mountains.

Thank you for subscribing to our newsletter!

Pin It on Pinterest

Share This