Grünes Licht vom Robert Koch Institut: Namibia gilt nicht mehr als Hochrisiko-Land. Damit entfällt die drohende Quarantäne-Pflicht bei der Rückkehr. Es gibt auch wieder Flüge zwischen Europa und Namibia. Eine einmalige Gelegenheit, Namibia so leer zu erleben wie nie zuvor…

Corona-Test vor Abflug

Ab sofort ist es auch wieder unkompliziert, nach Namibia einzureisen. Verlangt wird wie in vielen Ländern ein negativer PCR-Test, der nicht länger als 72 Stunden zurückliegen darf – von der Entnahme der Probe bis zum Einsteigen ins Flugzeug.

Ein bisher vorgeschriebener weiterer Test am fünften Tag der Reise entfällt. Allerdings muss man eine Reiseversicherung haben, für medizinische Behandlung und einen möglichen verlängerten Aufenthalt. Auch seinen Reiseverlauf und zwei ausgefüllte Gesundheits-Fragebögen sollte man parat haben.

Auf Corona eingestellt

Zugleich lässt Namibia im Kampf gegen das Corona-Virus nicht locker. Trotz rapide sinkender Infektionszahlen gelten die AHA-Regeln: Abstand halten, Hygiene beachten und wo nötig Atemschutzmaske tragen.

Vor wenigen Tagen sind zudem 15 Experten des Robert Koch Instituts eingetroffen, um die Lage vor Ort zu prüfen und das Gesundheitsministerium zu beraten.

Autovermieter, Reiseveranstalter und Unterkünfte haben umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um ihre Gäste und ihre Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen. Der World Travel & Tourism Council (WTTC) hat Namibia bereits vor Monaten seinen „Safe Travel Stamp“ erteilt.

BüllsPort mit Zertifikat

Wichtig vorab für die Buchung: Urlauber sollten in Unterkünften übernachten, die vom Gesundheitsministerium auf ihre Corona-Maßnahmen hin inspiziert wurden und ein Zertifikat erhalten haben.

BüllsPort Lodge & Farm hat sein Zertifikat seit Mitte September. Die besonderen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen praktiziert das BüllsPort-Team bereits seit Mai. Damals durften Namibier nach mehrwöchigem Lockdown wieder innerhalb ihres Landes reisen.

Naukluft-Berge ganz für sich haben

Für die Rückkehr in die Heimat gibt es nochmals Bestimmungen zu beachten. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt Namibia seit kurzem nicht mehr als Hochrisiko-Land. Damit brauchen Namibia-Urlauber nicht mehr befürchten, bei Rückkehr in Quarantäne gehen zu müssen.

Für manchen ist das ein Grund, sich jetzt in den Flieger zu schwingen. Flüge nach Namibia bieten Eurowings und Ethiopean Airlines.

Ein weiterer Grund wäre, dass zurzeit kaum Urlauber in Namibia unterwegs sind. Man wird den Etosha-Park, die Namib-Dünen und natürlich die Naukluft-Berge wohl nie wieder so für sich haben wie jetzt…

Wanderer Plateau Köcherbaum BüllsPort Naukluft-Berge

Erlebnis der Naukluft-Berge. Mit genügend Platz zum Abstandhalten 😉 Foto: BüllsPort Lodge & Farm

Newsletter "Naukluft Mail"

Direkt aus der Naukluft in Ihre Mailbox: Neuigkeiten, Infos und spannende Geschichten zu Gast- und Farmbetrieb von BüllsPort und zur Bergwelt der Naukluft. Abonnieren Sie unseren Newsletter "Naukluft Mail", der alle drei Monate erscheint.

Falls Sie auch zwischendurch mal sehen wollen, was sich auf BüllsPort tut:

Newsletter von BüllsPort

"Naukluft Mail": Alle drei Monate Neues und Interessantes von BüllsPort Lodge & Farm und aus der Naukluft.

Wir bedanken uns für Ihre Registrierung!

Newsletter from BüllsPort

"Naukluft Mail": Every three months, receive the latest interesting news from BüllsPort Lodge & Farm and the Naukluft Mountains.

Thank you for subscribing to our newsletter!

Pin It on Pinterest

Share This